Tap here to download the Cisco News Mobile App for the best Cisco Network mobile experience!

Cisco: Erste Hybrid-Lösung für Kubernetes auf AWS
Cisco bietet eine neue Lösung für Amazon Web Services (AWS) und vereinfacht die Ausführung von Container-basierten Anwendungen. Sie wird im Dezember 2018 verfügbar sein.
Cisco: Erste Hybrid-Lösung für Kubernetes auf AWS READ FULL ARTICLE

Cisco: Erste Hybrid-Lösung für Kubernetes auf AWS

November 09, 2018
  • Press Release

  • 509

  • Save

  • Corporate News, Innovation, Data Center, Cloud

- Container-basierte Anwendungen on-Premise und aus der Cloud
- Kubernetes auch im eigenen Rechenzentrum zuverlässig betreiben
- Integration von Amazon Elastic Container Service für Kubernetes (EKS) und Cisco-Lösungen

 

München, 9. November 2018 – Cisco bietet eine neue Lösung für Amazon Web Services (AWS) und vereinfacht die Ausführung von Container-basierten Anwendungen. Sie wird im Dezember 2018 verfügbar sein. Unternehmen können damit Anwendungen über Public und Private Clouds hinweg ohne Einschränkungen entwickeln und bereitstellen. „Cisco Hybrid Solution for Kubernetes on AWS“ erleichtert es ihnen auch, Kubernetes in Produktionsqualität im eigenen Rechenzentrum zu betreiben.

Mit Hilfe der Lösung werden lokale Kubernetes-Umgebungen so konfiguriert, dass sie mit Amazon Elastic Container Service für Kubernetes (Amazon EKS) kompatibel sind. Zudem ermöglicht sie die Kombination der Netzwerk-, Sicherheits-, Verwaltungs- und Überwachungssoftware von Cisco mit den Cloud-Services von AWS. Auf diese Weise können sich Kunden auf Entwicklung und Nutzen von Anwendungen konzentrieren und werden nicht mehr vom Ort der Ausführung eingeschränkt.

Die neue Lösung:

- hilft Entwicklern, Innovationen zu beschleunigen und die Markteinführungszeit zu verkürzen. Container-basierte Anwendungen lassen sich jetzt einfacher in lokalen Umgebungen und in der AWS-Cloud bereitstellen und verwalten.
- reduziert Komplexität und Kosten für IT-Betriebsteams. Die Verwaltung der lokalen Kubernetes-Infrastruktur wird durch gemeinsame Tools für on-Premises und AWS vereinfacht.
- erfüllt die Anforderungen von Entwicklern und IT-Betriebsteams. Container-basierte Anwendungen funktionieren mit bestehenden Ressourcen und Produktionsumgebungen.
- bietet erstklassige Unterstützung. Der Unternehmens-Support von Cisco deckt alle Teile der Lösung ab.

 

„Bislang mussten die meisten Kunden sich entscheiden: Entwickeln wir unsere Anwendungen on-premise oder in der Cloud. Dadurch entstehen heterogene Umgebungen, Technologien, Teams, und Lieferantenstrukturen. Aber so sollte es nicht sein", sagt Kip Compton, Senior Vice President, Cloud Platform and Solutions bei Cisco. „Mit unserer Lösung können Entwickler auf Basis der vorhandenen Infrastruktur neue Cloud-skalierte Anwendungen entwickeln und geschäftliche Innovationen vorantreiben. „Dadurch wird es einfacher, Hybridanwendungen standortunabhängig bereitzustellen und zu verwalten. Unsere Kunden profitieren so innerhalb einer einzigen Lösung von der Kombination aus Cloud- und eigenen On-Premise-Anwendungen.“

„Nirgendwo anders betreiben Kunden so viele Container wie auf AWS und Kubernetes auf AWS“, sagt Terry Wise, Global Vice President of Channels & Alliances bei Amazon Web Services, Inc. „Unsere Kunden wünschen sich Lösungen, die für die Cloud konzipiert sind. Die Integration von Cisco mit Amazon EKS wird es ihnen erleichtern, containerisierte Anwendungen in Cisco-basierten lokalen Umgebungen und in der AWS-Cloud schnell bereitzustellen und auszuführen.“

Verfügbarkeit, Preise und Support

„Cisco Hybrid Solution for Kubernetes on AWS“ wird im Dezember 2018 verfügbar sein. Sie steht dann sowohl als reine Softwarelösung, die nur die Cisco Container Platform erfordert, als auch als Hardware/Software-Lösung mit der Cisco Container Platform auf Cisco HyperFlex bereit. Die Lizenz-Abos für die Software gelten ein, drei oder fünf Jahre. Die Preise für reine Software-Abonnements beginnen bei rund 65.000 US-Dollar pro Jahr für eine typische Einstiegskonfiguration. Bei AWS zahlen Kunden für jeden Amazon EKS-Cluster, den sie zusätzlich zu den AWS-Ressourcen erstellen (z. B. Amazon EC2-Instanzen oder Amazon Elastic Block Store-Volumes), um Kubernetes Worker Nodes auszuführen, 0,20 US-Dollar pro Stunde.

Die neue Lösung wird von Cisco und seinem globalen Partnernetzwerk angeboten. Die Plattform wird durch den erstklassigen technischen Support von Cisco unterstützt. Cisco DevNet stellt auch ein Online-Angebot für Entwickler bereit, um Hybrid-Cloud-Anwendungen mit der Lösung zu testen und zu vergleichen.

Weitere Informationen

Cisco Executive-Blog von Kip Compton, SVP, Cloud Platform and Solutions Group
- Technischer Blog von Cisco und AWS
- Cisco Hybrid Solution for Kubernetes on AWS
- Partnerschaft von Cisco und AWS
- Cisco DevNet AWS DevCenter
Informationen zu Amazon EKS

  

Kontakt:
Cisco Systems GmbH
Lars Gurow
PR Manager Deutschland
Telefon 030-9789-2203
E-Mail lgurow@cisco.com

Fink & Fuchs AG
Johanna Fritz
Telefon 0611-741-31949
E-Mail cisco@finkfuchs.de

Über Cisco: 
Cisco (NASDAQ: CSCO) macht das Internet möglich. Wir vernetzen Menschen, Daten, Prozesse und Dinge sicher miteinander - so treiben wir Innovationen, von der Wirtschaft und Gesellschaft profitieren. Weitere Informationen finden Sie unter: http://cs.co/presse.

https://emear.thecisconetwork.com/
http://gblogs.cisco.com/de
http://www.facebook.com/CiscoGermany 
https://twitter.com/#!/cisco_germany

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Sitz der Gesellschaft: Parkring 20, 85748 Garching bei München; Amtsgericht München HRB 102605; WEEE-Reg.-Nr. DE 65286400

Also post on Post
0 Comments